top of page
  • AutorenbildStartup Saga

"Startup Kochroboter erobern die Gastronomie: Goodbytz und die Revolution des Essens"


GoodBytz kochroboter
So sieht er aus! (Foto: GoodBytz)

Die Gastronomie steht vor einer großen Herausforderung: Der Mangel an qualifiziertem Personal und die steigenden Ansprüche der Gäste zwingen die Branche dazu, nach innovativen Lösungen zu suchen.


Genau hier kommt Goodbytz ins Spiel. Das Hamburger Startup hat eine revolutionäre Idee entwickelt, um die Abläufe in Großküchen zu optimieren und gleichzeitig erstklassige Qualität zu liefern: Robotic-Kitchen-Assistants.


Diese Roboterarme sind darauf spezialisiert, vorgegebene Gerichte in Rekordzeit zu kochen, abzuwaschen und anzurichten.



Schnelligkeit trifft Qualität


Die Robotic-Kitchen-Assistants von Goodbytz sind echte Geschwindigkeitswunder. Jeder Roboter kann beeindruckende 150 Gerichte pro Stunde zubereiten.


Doch trotz dieser hohen Geschwindigkeit bleibt die Qualität auf höchstem Niveau. Bei Goodbytz geht es nicht nur um Automatisierung, sondern vor allem um die Zubereitung von frischen und modernen Gerichten, die die Gäste immer wieder zurückkommen lassen.


Ein siebenköpfiges Food-Team, darunter der erfahrene Küchenchef Michael Wolf, entwickelt ständig neue Rezepte, die von den Robotic-Kitchen-Assistants umgesetzt werden. Die perfekte Zubereitung der Speisen steht dabei im Vordergrund.


Kochroboter kocht
Die Zubereitung von Essen (Foto: Goodbytz)


Ein Jahr Ghost-Kitchen in Hamburg


Bevor Goodbytz an die breite Öffentlichkeit ging, führten die Gründer ein Experiment durch. Über ein Jahr lang betrieben sie eine Ghost-Kitchen in Hamburg, in der Gerichte ausschließlich von einem Roboter zubereitet wurden.


Die Kunden waren nicht darüber informiert, wer in der Küche stand. Das Experiment war ein voller Erfolg, und die Kunden lobten die Qualität der Speisen.


Dies bestätigt, dass die Idee der Robotic-Kitchen-Assistants funktioniert und auch den anspruchsvollsten Gaumen zufriedenstellt.



Investitionen in die Zukunft


Die Zukunft von Goodbytz sieht vielversprechend aus, dank eines Investments von insgesamt 12 Millionen Euro. Der Hamburger Wagniskapitalgeber Oyster Bay führt die Series A-Runde an, gefolgt von der Block-Gruppe, einem der größten Gastronomieunternehmen Deutschlands.


Dieses Investment wird dazu beitragen, dass Goodbytz bis 2025 mehr als 100 Robotic-Kitchen-Assistants produziert.


Die Anzahl der Mitarbeiter wird von 35 auf 60 steigen, und es ist geplant, Anfang 2024 ein eigenes Restaurant in Hamburg zu eröffnen.


Dieses Restaurant wird das Flaggschiff von Goodbytz und Gäste können sich live von einem der Roboter bekochen lassen.



Kochroboter Gerichte
Fertige Gerichte (Foto:GoodBytz)

Internationalisierung und demokratisierte gesunde Ernährung


Goodbytz plant auch die Internationalisierung und konzentriert sich vorerst auf den DACH-Raum.


Die Robotic-Kitchen-Assistants könnten in Großstädten auf der ganzen Welt dringend gebraucht werden, da sie die Zubereitung gesunder und schmackhafter Gerichte in kurzer Zeit ermöglichen.


Das Ziel von Goodbytz ist es, gesunde Ernährung durch Robotik für alle bezahlbar zu machen.


Die Roboter können eine breite Palette von Gerichten zubereiten, und Kunden können ihre Bestellungen nach Belieben anpassen, ohne dass zusätzlicher Aufwand erforderlich ist.


Dies ist ein großer Schritt in Richtung demokratisierter gesunder Ernährung.



Fazit


Goodbytz ist auf dem besten Weg, die Gastronomiebranche zu revolutionieren.


Mit ihren Robotic-Kitchen-Assistants bieten sie eine Lösung für die Herausforderungen, vor denen die Branche steht.


Die Roboter sind schnell, präzise und können qualitativ hochwertige Gerichte in kurzer Zeit zubereiten. Das Investment von 12 Millionen Euro wird dazu beitragen, das Wachstum von Goodbytz weiter voranzutreiben und die Vision von gesunder Ernährung für alle zu verwirklichen.


Dies ist ein spannender Schritt in Richtung einer neuen Ära in der Gastronomie. Wer hätte gedacht, dass Roboter die Köche der Zukunft sein könnten?

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page